29/06: Thuringia Championship/ Hessencup Bruchstedt
 
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
Wie schon im letzten Jahr bin ich als Gastfahrerin der Damenklasse an den Start gegangen. Da die Klassenaufteilungen beim
Hessencup etwas anders sind, hoffte ich auf ein interessantes Rennen mit der Klasse 125ccm Jugend. Leider wurde daraus nichts, da die Damenklasse
zusammen mit den Jungs der 85er Klasse an den Start ging.
Im freien Training war die Strecke ziemlich rutschig, so dass ich kein Risiko eingegangen bin. Im Zeittraining war der Boden perfekt und ich war bis
kurz vor Schluss Zweite. In der letzten Runde konnte ich mich noch auf den ersten Platz verbessern.
Mir war klar, dass einige gute Jungs dabei sind, die es mir in den Wertungsläufen nicht einfach machen würden.
Beim ersten Start bog ich als Zweite in der Startkurve ein und konnte ziemlich schnell die Führung übernehmen. Nach ein paar Runden hatte ich
einen guten Abstand raus gefahren und fuhr mein Rennen entspannt zu Ende.
Im zweiten Lauf erwischte ich einen schlechten Start und musste einem gestürzten Fahrer ausweichen. In den ersten Runden konnte ich recht einfach
überholen und war nach ein paar Runden wieder in Führung. Genau wie in Lauf eins fuhr ich mein Rennen zu Ende und konnte die Damenwertung
gewinnen. Die Strecke hat echt Spaß gemacht und ich habe mich richtig geärgert, dass ich nicht für die Klasse MX1 genannt habe.
 
This time I started as a guest rider, because I don't ride in that championship on a regular basis. Last year I had some nice battles with a few 125cc Junior
riders. Unfortunately they decided to include the women's division to the 85cc class.
During free practice the track was quite slippery so I took it really easy. In timed practice I was in 2nd for the most part until I found a better lap and
ended up in first place. Looked like a few 85 cc riders wanted to battle.
In moto #1 I was 2nd after the start. In the course of lap 1 I passed the rider in front of me. After a few laps I had a nice lead and won the moto easily.
Moto #2 started out rough, so I had a battle on my hands for the first few laps. As soon as I had the lead back I controlled the race and won the overall.
The track was pretty sweet. Unfortunately I didn't sign up for the MX1 class.
 
 
North Bavarian Championship Ansbach
 
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
Nachdem ich meine Fortbildung in Landshut kürzlich beenden konnte, stand am Pfingstwochenende ein Lauf zur Nordbayernserie in Ansbach auf
dem Programm. Ich war seit einigen Jahren nicht mehr dort und freute mich auf das Rennwochenende. Endlich waren alle Prüfungen gemeistert
und ich konnte mich wieder mehr auf MX konzentrieren. Seit Tauperlitz war ich nur zum Rennen in Graefentonna und konnte kein einziges Mal
trainieren. Trotzdem kam ich an sich ganz gut mit der Strecke klar. Jedoch zeigte sich bereits im Zeittraining, dass ich einen deutlichen
Abstand zu den Top Fahrern der Seniorenklasse hatte. Im ersten Lauf kam ich ganz gut aus dem Gatter, wurde allerdings noch in der ersten Kurve
durch einen Startcrash gebremst. Ich selber musste zwar glücklicherweise nicht zu Boden, fand mich aber nur im hinteren Teil des Feldes wieder.
In den folgenden Runden konnte ich einige Positionen gut machen, fand aber niemals den Speed der Top 5. Dasselbe Bild zeigte sich auf in Lauf 2.
Zu keiner Zeit fand ich meinen gewohnten Speed und fuhr auf den gewässerten Hartboden einfach zu vorsichtig. Die Damenwertung konnte ich
trotzdem locker gewinnen, aber diesmal hatte ich kein Wort an der Spitze mitzureden. Die nächsten Wochen muss ich einfach wieder regelmäßig
trainieren, dann klappt's auch bei den Rennen besser :-)
 
After my 4 week education period in Landshut, it was time to get back to racing at a local NBS race in Ansbach. I haven't been racing there for
quite some time, so I was excited. During my exams I didn't find spare time for practice, so I went into the race fairly unprepared. During the last
couple of weeks I just did the races in Graefentonna and Tauperlitz. Nevertheless the track felt quite familiar. During timed-practice I realized, that
I wasn't at my regular pace. Moto #1 started okay, but there was a crash in the first corner, where I had to avoid hitting riders. I lost some time and
was in the back of the pack. I passed a few riders during the race, but wasn't able to come near the front runners of the senior divison.
Moto #2 was like a copy of moto #1. I ended up in the same position and had nothing in store for the guys in front of me. Seems like I was riding
to patient on the watered track. I easily won the women's divison, but I am not satisfied with my riding. Time to get back into my regular routine.
See you at the races :-)
 
05/06: Racing Update 2014
 
Photos by: Angelina 2.0 und FE.Photo
 
Results Women's division/ Damenwertung:
Poessneck 1-1
Triptis 2-1
Tauperlitz 1-1
Graefentonna 1-1
 
Zuerst möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich so lange keine Infos veröffentlicht habe. Die letzten Monate waren ziemlich stressig.
Ich verspreche an mir zu arbeiten und künftig etwas mehr Zeit in die Aktualität meiner Seite zu investieren :-) Nachdem ich zwischenzeitlich
meine Fortbildung abschließen konnte, möchte ich es mir nicht nehmen lassen, noch ein paar Worte zum bisherigen Saisonverlauf abzugeben.
Die ersten 4 Rennen sind vorbei und im großen und ganzen bin ich mit dem Verlauf zufrieden.
Beim Saisonstart in Pößneck hatte ich mit schlechten Starts zu kämpfen und konnte erst zu Rennende meine Kondition ausspielen und einige Plätze
aufholen.
Zum Heimrennen in Triptis blieb ich deutlich unter meinen Erwartungen. Im ersten Lauf hatte ich einen eigenartigen Sturz bei dem mein Bike
ziemlich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Leider musste ich im Rennverlauf einen kurzen Boxenstopp einlegen, weil Sich der Lenkerhebel durch
den Überschlag so blöd verklemmt hatte, dass die Kupplung dauerhaft gezogen war und sich nicht mehr auskuppeln ließ. Nachdem ich wieder
normal fahren konnte, war das Rennen leider schon fast vorbei und ich konnte nur noch wenige Plätze aufholen. Der zweite Lauf war dann ganz was
anderes. Nach einem heftigen Gewitter und starken Regenfällen hatte sich die Strecke komplett in Matsch gehüllt. Das Fahren hat richtig Spaß gemacht
und ich konnte gleich zu Beginn den zweiten Platz einnehmen. Leider versagte 2 Runden vor Schluss mein Roll-Off Film, so dass ich auf den Führenden
keinen Angriff mehr starten konnte.
Tauperlitz lief richtig gut. Ich fühlte mich wohl auf dem Bike und wurde in beiden Läufen 2. im Lauf der Senioren. Im ersten Lauf hoffte ich zuerst den
Führenden noch angreifen zu können, aber dies funktionierte nicht.
Nun freute ich mich auf das Rennen in Gräfentonna, welches ich gerne als mein zweites Heimrennen bezeichne. Im Training fand ich keine gute Runde und
musste mich mit einem nicht ganz optimalen Startplatz zufrieden geben. Bis zum ersten Lauf fühlte ich mich schon besser und wurde am Ende 7. im Feld
der Senioren. Im zweiten Lauf ging's noch ein bisschen besser und ich konnte den Lauf als 4. beenden.
Zusammenfassend ist zu sagen, dass ich mein Selbstbewusstsein wieder finden und besser starten muss. Ich freue mich auf die kommenden Rennen :-)
 
 
First of all I would like to applogize for the lack of updates lately. I have been really busy. Now, with my exams done, I promise to give you
some more insight into what's going on. The first couple of races are already done and I can say, that I showed flashes of good rides. At the first
race in Poessneck I struggeled with terrible starts but felt pretty good on the bike. By the end of the motos I let my good physical condition come
into play and got into some pretty nice passes.
My hometown race in Triptis was way below my expectations. In moto #1 I had a freaky crash which left me with a nicely banged up bike.
I even had to do a little pit-stop to get my handlebars and levers back into place. Remounting with a couple of laps left I tried my best to make
at least some passes. Moto #2 was a total different game. We had a nice mud race on our hand, as strong showers converted the track into a
complete mudhole. I felt awesome and was running strongly in 2nd place. Unfortunately my roll-off goggles gave up with two laps to go, so there was no
way to make a charge on the guy in 1st.
Tauperlitz was going really good. I felt good on the bike and ended up 2nd place against the guys in the 35+ class. In moto #1 I thought I could make
a run for first, but it didn't work out.
Now I had my sights set for Graefentonna, which is supposed to be my 2nd hometown race of the year. In practice I struggeled a little bit and was
way off the pace. When moto #1 came around, I felt much better and ended up in 7th. In moto #2 I finally felt at home and rode good.
I need to get my starts into place, then the results will come around much easier. I ended up with some nice battles and finished in 4th place against the
guys.
To sum it up, I need to get my confidence back and work on better starts. Looking forward to the upcoming races.
 
 
15/01: January Update
 
After 1 year and 4 months I got the plate and screws out of my left wrist this monday. It will take some time to heal up. Can't wait to be back
on the bike. I have a new 2014 bike waiting for me. Super excited :-)
 
Nach 1 Jahr und 4 Monaten war es am Montag endlich Zeit, meine linke Hand von der Platte und den Schrauben zu befreien. Ich werde noch
etwas Zeit zum heilen brauchen. Freue mich schon, endlich wieder auf dem Bike zu sitzen. Es wartet eine neue 2014er Kawa auf mich. Bis bald :-)
 
31/08: August Riding Update
 
 
 
August went by quickly without any racing going on. I had a good time riding my bike, met great people and got to ride a few different tracks
including the upcoming MXON venue in Teutschenthal. By the way I got the first experiences with the new airfork under my belt.
Thanks to Franz @ FRS - Franz Racing Suspension for giving me this testing opportunity. Thanks for your time, the bike feels great.
Also I got me a new toy - it's a Yamaha YZF R1 - just for fun, I would never consider to give riding MX.
 
Der Monat August ist trotz der rennfreien Zeit sehr schnell vergangen. Ich hatte viel Spaß beim Training, habe viele Leute getroffen und
bin auch mal wieder auf anderen Strecke gefahren. Im Rahmen des Halfpro Treffens bin ich auch in Teutschenthal - der diesjährigen
Motocross of Nations Strecke gefahren. Außerdem konnte ich endlich meine ersten Erfahrungen mit der neuen Luftgabel sammeln.
An dieser Stelle ein riesiger Dank an Franz von Franz Racing Suspension, der mir diese Testmöglichkeit gegeben hat. Das Bike fühlt sich echt gut an :-)
Des Weiteren habe ich mir ein neues Spielzeug gegönnt. Ab sofort werde ich mit einer Yamaha YZF R1 die Straßen unsicher machen.
Aber keine Sorge, dass ist nur ein weiterer Freizeitspaß. Motocross bleibt meine Freizeitbeschäftigung #1.
 
04/08: MX Geisleden - Thuringen Championship/ Hessencup
 
 
 
 Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining: 3rd, Race #1: 3rd, Race #2: 2nd, Overall: 3rd
 
I didn't do any races during the last couple of weeks, so it was time to go racing. The last weeks I was busy learning for an important exam, that's why
I missed the last rounds. In the first practice session I got used to the track conditions. In my timed practice I couldn't get a good laptime and felt a
little bit off. I somehow struggled with wheel traction. For moto #1 my dad got me another tire and changed air-pressure to solve my problems.
I wheelied out of the gate so I missed the holeshot by one spot. In the course of the first few laps I was too patient and even lost a few places.
I was as far back as 5th place when I recovered and got my sights set. When I got to 3rd place the top 2 riders were way in front of me
and I was fading. The heat got the better of me and I let off to go home in 3rd. Between the motos I did my best to recover and not do the same
mistake as in moto 1 when I didn't rest enough. Moto #2 started with a great holeshot for me. In the first lap I got passed by a senior rider but
remained in close distance to him for the entire moto. I tried to get around him a few times but couldn't make it stick. Nevertheless it was a great moto
and the two of us had a nice battle going on. Once again it was a fun race day, even if the weather conditions made it pretty hard for us riders:-)
My dad had a bad crash, so I hope he'll be back on track in a few weeks. Get well soon Daddy :-)
 
Nachdem ich längere Zeit keine Rennen gefahren bin, freute ich mich richtig auf Geisleden. In den letzten Wochen stand wieder eine wichtige
Prüfung an, so dass ich einige Rennen ausgelassen habe und meine Freizeit lieber zum Lernen genutzt habe. Im ersten Training konnte ich mich
gut mit der Strecke anfreunden, tat mich im Zeittraining aber schwer und suchte nach Grip. Deshalb hat mir mein Dad für den ersten Lauf einen
anderen Reifen gegeben und den Luftdruck minimal angepasst. Da ich mit einem Wheelie aus dem Gatter kam, verpasste ich den Holeshot knapp
und reihte mich auf Platz 2 ein. Im Verlauf der ersten Runden war ich auf dem gewässerten Untergrund zu vorsichtig und verlor einige Plätze.
Auf Platz 5 fand ich endlich meinen Rhythmus und machte Jagd auf meine Vordermänner. Als ich auf Platz 3 angekommen war, waren die beiden
Erstplatzierten über alle Berge und ich bekam Kraftprobleme. Die Hitze machte mich total müde und ich fuhr einen sicheren 3.Platz nach Hause.
Zwischen den Läufen ruhte ich mich ordentlich aus und wollte nicht wieder "schwächeln". Ich hatte einen super Start und sicherte mir im zweiten Lauf
den Holeshot. Leider konnte ich das Rennen nur für ein paar Kurven anführen bevor mich einer der Senioren überholte. Diesmal ließ ich nicht locker
und machte Druck auf den Führenden. Ein paar Mal versuchte ich an ihm vorbei zu gehen, schaffte es aber bis zum Zieleinlauf nicht mehr.
Trotzdem hat der zweite Lauf  richtig viel Spaß gemacht, da wir zwei unser eigenes Rennen gefahren sind und fair gekämpft haben.
Die heißen Temperaturen haben es für alle Fahrer schwer gemacht, aber es war ein cooles Rennen. Leider hatte mein Dad im ersten Lauf einen
schweren Sturz und hat sich etwas verletzt. Ich hoffe, dass er bald wieder fit ist und wünsche ihm eine schnelle Genesung.
 
 
12/07: Check out my latest Go-Pro video on my hometrack in Triptis
 
 https://www.youtube.com/watch?v=LFiFzUHGb8A
 
01/06: 2nd race of the season - MX Bruchstedt - Thueringen Championship/ Hessencup
 
 
 
 Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining: 15th, Race #1: 5th, Race #2: 3rd, Overall: 3rd
 Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
After my racing comeback in Graefentonna I had the chance to get the 2nd race of the season under my belt. I skipped free practice due
to muddy conditions and was back on track for practice #2. Before the session I had a minor problem with my bike but my dad got it fixed
pretty quick. During the first laps I struggled a lot and couldn't get to grips with the track. After the session I checked my time and was WAY
back in the pack.
For the motos I didn't have a good gate pick so I was a bit worried. Nevertheless I got an okay start and was right there inside the top 5.
It took a while to find my rhythm and I lost a few spots. For the majority of the race I was in 6th place which was good enough for 1st place
in the women's division. I felt much better than I did in practice session an ended up 5th place.
In moto 2 I took the same spot at the gate and took my first holeshot of the season. Wow, I can't tell you how good it felt. So my goal was
to keep spot #1 for at least one lap, as I knew, that I had nothing in store for the front runners in the Junior divison. Somehow I remained in the lead
for about two laps before two of the Juniors knocked on my door. They made their passes stick and I was in 3rd place. Still well above
my expectations for this race day. It's been a while since I rode with the young guns of the Junior division. For the remainder of the moto I hold on
to finish 3rd place, which put me in 3rd place overall. I also won the women's division.
To sum up my race day I am really happy with both of my motos. I felt good on the bike and had tons of fun. I hope I can keep up my progress
for the upcoming weeks. Thanks for the nice words from a lot of people that came by to say "hi" to me.
 
See you soon, Alex #99
 
Nachdem ich bereits vor ein paar Wochen mein erfolgreiches Renncomeback in Gräfentonna geben konnte, freute ich mich auf
das Rennen in Bruchstedt. Da wir die Ersten auf der Strecke waren, sah es nach dem Regen der letzten Tagen noch recht schlammig aus und
ich ließ das freie Training weg. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Strecke sehr schnell abtrocknet und bis zum Zeittraining in einem komplett
anderen Zustand ist. Kurz vorm Zeittraining hatte ich noch ein kleines Problem am Motorrad, was mein Paps aber recht schnell beheben konnte :-)
Im Zeittraining hatte ich noch einige Eingewöhnungsprobleme und fand nicht auf Anhieb die richtigen Linien. Doch als ich dann auf der Zeitenliste
gesehen habe, wie schlecht ich tatsächlich platziert war, konnte es im Rennen nur besser werden.
Im ersten Lauf kam ich gut aus dem Gatter und war direkt unter den ersten 5. Ich brauchte ein paar Runden um meinen Rhythmus zu finden und
sortierte mich auf dem 6. Platz ein. Gegen Rennende rutschte ich noch auf Platz 5 vor und gewann die Damenwertung.
Im zweiten Lauf nahm ich am Gatter den gleichen Platz wie im ersten Lauf und holte mir prompt meinen ersten Holeshot der Saison.
Es hat sich richtig gut angefühlt, das Rennen anzuführen und die "jungen Wilden" im Rücken zu haben :-) Ich setzte mir als Ziel zumindest eine
ganze Runde zu führen, blieb jedoch über meinen Erwartungen und schaffte sogar zwei Runden. Als die zwei Erstplatzierten der Jugendklasse
von hinten kamen, konnte ich das Tempo nicht ganz mitgehen und musste sie ziehen lassen. Platz 3 konnte ich aber über die gesamte Renndistanz
halten. In der Tageswertung wurde ich 3. und gewann damit die Wertung in der Damenklasse. Zusammenfassend kann ich sagen,
dass ich mit meinem Rennergebnis sehr zufrieden bin.
Ich hatte richtig viel Spaß im Rennen der Jugendfahrer und hoffe, dass es in den nächsten Wochen weiter bergauf geht.
Danke an alle, die mich mit ihren "netten Worten" motiviert haben. Ihr seid super :-)
 
Bis Bald, Alex #99
 
19/05: Back to racing in 2013 - MX Graefentonna - Great day, great battles and a lot of fun
 
 
 
 Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 6th, Race #1: 1st , Race #2:1st, Overall: 1st
 Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
Video Graefentonna: http://youtu.be/26BsQpkxAT8
 
After 8 months of recovery and only a couple of weeks back on the bike I made my return to racing. Without major expectations and
still problems with my injured hand I entered the weekend. In the first practice session I checked out the track. In qualifying I secured the 6th
fastest laptime, which was okay for me.
In moto #1 I got a good start and was in 3rd after a few laps. I remained there for the major part of the race and didn't risk anything
at all. In the closing stages I was still close to the frontrunners and was able to make my passes stick and crossed the finishline in 1st place.
I couldn't believe it at all, as this result was not what I expected. But by all means, it made my happy and put a big smile on my face.
In moto #2 I got another good jump off the gate and was right there again with those 3 senior competitors. We had a great battle going on
and remained really close for the complete race. Somehow I didn't realize we were already in our last lap when I finally made the move to
take over 1st place and won the moto. Wow, what a great day. Two moto wins, great battles and a lot of fun.
What a great way to come back from injury. Thanks for the nice words from all of you guys.
 
See you soon, Alex #99 @ Mission Comeback 2013
 
Nach 8 langen Monaten und nur ein paar Trainingseinheiten auf dem Bike gab ich mein Renncomeback in Graefentonna. Ich ging ohne
große Erwartungen in das Wochenende, weil ich immer noch Schmerzen in meiner verletzten Hand habe und das Ganze vorsichtig angehen muss.
Im freien Training schaute ich mir in aller Ruhe die Strecke an und war überrascht, wie gut der MSC Gräfentonna die Strecke vorbereitet hatte :-)
Im Zeittraining hatte ich die 6. schnellste Zeit und ging einigermaßen zufrieden in den Rennnachmittag. Im ersten Lauf hatte ich einen guten Start
und setzte mich nach kurzer Zeit auf den 3.Platz. Bis kurz vor Rennende konnte ich diesen Platz halten und war immer noch ziemlich eng mit
den beiden vor mir platzierten Fahrern zusammen. In den letzten beiden Runden konnte ich dann sogar noch an den beiden Fahrern vorbei gehen
und das Rennen gewinnen. So richtig konnte ich das nicht glauben und war einfach super happy, dass es so gut gelaufen ist.
Im zweiten Lauf kam ich wieder gut aus dem Gatter und war wieder mit den Fahrern zusammen, mit denen ich auch im ersten Lauf gekämpft habe.
Wir blieben über die komplette Renndistanz eng zusammen. Kurz vor Ablauf der Renndistanz konnte ich auf Platz 2 gehen und Druck auf
den Führenden machen. Im Laufe der letzten Runde ging ich dann in Führung und konnte auch den zweiten Lauf gewinnen.
Ich hatte komplett die Zeit vergessen und mich im Zieleinlauf gewundert, dass schon die Fahne raus kam.
Zum Ende meines ersten Renntages kann ich sagen, dass ich nie mit zwei Siegen gerechnet habe. Wir hatten in beiden Läufen ein paar tolle
Positionskämpfe und viel Spaß beim fahren. So gut, hätte ich mir mein Renncomeback nie ausgemalt.
Danke an alle, die sich mit mir gefreut haben. Bis Bald, Alex #99 - Mission Comeback 2013
 
 
22/02: 2013 #99 Mission Comeback
 
 It's been more then 5 months since I broke my wrist. Can't wait to hit the track soon. So excited :-)
 
 Über 5 Monate ist es her, dass ich mir mein Handgelenk gebrochen habe. Ich freue mich bald zurück auf der Strecke zu sein. Aufregung pur :-)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
NEWS 2014>>>
NEWS 2012>>>
NEWS 2011>>>
 

COPYRIGHT BY ALEXANDRA HAUPT