24/09: Thuringia Championship/ North Bavarian Championship Teuchern - 2012 = Game Over
 
 
 
This was supposed to be the final race of the Thuringia Championship as well as the 2nd to last race of the North Bavarian Championship.
The first practice laps I felt good and dialed in all of the jumps. Since I visited the track the last time, they made some changes and put in more
jumps. All in all the layout looked good. Unfortunately my race day was cut short. I tried to clear the last jump on the track for the first time
and overjumped it. I didn't go down or anything, but the landing was too hard and my left hand gave up. Wow, I couldn't believe it at first, but a
few hours later I got the results from x-rays and saw the damage. I had surgery right away and got my hand plated by saturday afternoon.
Thanks to my family and friends for your support. I couldn't have done it without your help.
 
Auf dem Plan stand das letzte Rennen zur Thüringen Meisterschaft und das vorletzte Rennen zur Nordbayernserie. Im freien Training lief zunächst
alles ganz gut und ich konnte mich mit der leicht veränderten Strecke schnell anfreunden.
Leider sollte dies der bisher kürzeste Renntag meiner Karriere werden...Ich versuchte einen Sprung mit zwei Landungsvarianten lang zu springen und
verschätzte mich dabei. Mit zu viel Speed sprang ich ab und landete ein ganzes Stück hinter der Landung. Ich bin nicht gestürzt und konnte normal
anhalten, musste aber feststellen, dass mit meinem linken Handgelenk etwas nicht stimmt. Im ersten Moment dachte ich noch an eine Verstauchung
und wollte weiterfahren, aber als ich die Kupplung ziehen wollte, spürte ich die Schmerzen in der Hand. Auf direkten Wege fuhren wir dann in
die Uniklinik nach Jena und ließen die Hand röntgen. Als eine schwierige Radiustrümmerfraktur festgestellt wurde, entschieden
sich die Ärzte schnell für eine Operation der Hand und setzten mir noch am Donnerstag eine Platte ein.
An dieser Stelle möchte ich mich bei meiner Familie und meinen Freunden bedanken, die mich in der schwierigen Zeit unterstützt haben und mir
jederzeit zur Seite standen.
 
26/08: Rd. #8 Thuringia Championship Geisleden and Rd. #6 North Bavarian Championship Bramberg
 
Geisleden:
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 1st, Race #1: 2nd , Race #2: 2nd
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
The last time I rode at this track was probably 10 years ago. I was excited to be there again. In my free practice session the track was a bit
overwatered, so I took it really easy. In timed practice the track was great, just a bit wet at some spots. In the early laps I was in 4th place, but I put
my head down in the closing stages and went out for another fast lap and got my first pole of the season. Wow, I couldn't believe it:-)
In moto #1 I had a great start but one of the seniors passed me in corner one. In the first laps I was way too patient and even lost 2nd place for a
short time. After I got back to 2nd I had my sights set for first. I got closer and closer but didn't get a chance to make a passing attempt.
In moto #2 I wanted to get the holeshot and ride clean laps in the beginning. But once again that senior rider inched me out in the corner. So no
holeshot this time. I was close to the guy in 1st for the whole moto, but never really came to terms. Nevertheless it was a good day of racing and
I had a lot of fun. I had the fastest lap in timed practice and clocked the fastest lap in each of my motos.
 
Vor ca. 10 Jahren bin ich das letzte Mal in Geisleden am Start gewesen. Aus diesem Grunde freute ich mich wieder einmal dort zu sein.
Im freien Training war die Strecke zum Teil stark bewässert und ziemlich rutschig. Ich riskierte nichts und fuhr nur ein paar ruhige Runden.
Zum Zeittraining war die Strecke in einem super Zustand und nur noch an wenigen Stellen rutschig. Nach ein paar Runden lag ich auf Platz 4.
Gegen Trainingsende startete ich noch einen Angriff und holte mir die erste Pole der Saison. Das überraschte mich doch sehr :-)
Im ersten Lauf hatte ich ein super Start, aber leider zog noch in der ersten Kurve ein Fahrer an mit vorbei. In den ersten Runden fuhr ich dann
auch zu vorsichtig und musste sogar für kurze Zeit Platz 2 aufgeben. Als ich endlich meinen Rhythmus gefunden hatte, machte ich mich auf den Weg
nach vorn. Runde für Runde konnte ich etwas Zeit auf den Führenden gut machen, schaffte es aber bis Rennende nicht mehr einen Angriff zu wagen.
Im zweiten Lauf musste nun ein Holeshot und bessere erste Runden her :-) Doch auch diesmal war es genau dasselbe Bild wie in Lauf eins. Ich verlor
noch in der Startkurve die Führung und musste mich wieder mit Platz 2 begnügen. Zwar konnte ich diesmal von Anfang an näher dran bleiben, aber
dem Führenden nicht gefährlich werden. Trotzdem war es ein gutes Rennen und ich hatte viel Spaß. Neben der schnellsten Zeit im Training konnte ich
auch in beiden Läufen die schnellste Rennrunde fahren.
 
Bramberg:
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 8th, Race #1: 4th , Race #2: 6th
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
I haven't been to this track for a couple of years, but it was still similar to the years I remember. In timed practice I didn't feel good and just couldn't get
the 450 power to the ground. I ended up with the 8th fastest time overall with the seniors. In moto #1 I took an awesome start and got my first holeshot
of the season. I led for about one lap before falling back to 2nd. After a few laps I still didn't fell comfortable on the dry and slick surface and lost two
more spots. I ended up 4th place, which was not too bad. In moto #2 I didn't have the best start and was somewhere near midpack. I made some
some passes for 6th place and put myself in survival mode for the reminder of the moto.
 
Einige Jahre war ich nicht mehr in Bramberg am Start, aber die Strecke hatte sich seit meinem letzten Besuch auch nur minimal verändert. Im Zeittraining
fühlte ich mich nicht besonders gut, da ich die Leistung meiner 450er nicht gut auf den Boden bekam und des Öfteren beim Beschleunigen quer stand.
Mehr als ein 8.Gesamtplatz (mit den Senioren) war einfach nicht drin. Im ersten Lauf hatte ich einen super Start und holte mir endlich auch den ersten
Holeshot der Saison. Ich konnte das Feld dann für eine Runde anführen, bevor ich die Führung schon wieder abgeben musste. Im Verlauf des Rennen
wurde es auch nicht besser und ich fiel zwei weitere Plätze zurück. Im zweiten Start war ich auch nur im Mittelfeld platziert und tat mich recht schwer ein
paar Plätze gut zu machen. Als ich auf Platz 6 angekommen war, riskierte ich nichts mehr und fuhr das Rennen im "Überlebensmodus" zu Ende.
 
16/07: Rd. #7 Thuringia Championship Bad Salzungen
 
My GoPro Video Bad Salzungen: http://youtu.be/HpezERRea74
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 3rd, Race #1: 4th , Race #2: 2nd
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
I always had a good feeling about the track in Bad Salzungen. This time it wasn't any different and I had the 3rd fastest laptime overall.
Before my 1st moto it started raining and never really stopped until the completion of the race. Right off the gate I had a horrible start and
was in the back of pack. Somehow I had chosen the wrong line and some rocks made my rear wheel spinning. I crossed the finishline in 19th
place for the first time around. This meant a lot of hard work. After a few laps I had my sights set for the  top 10, found good lines and made passes
without loosing major time. By the end of the moto I settled for 4th place and was even close to 3rd. Riding was so much fun and I didn't get tired
at all. In moto #2 I took my time and took a completely different line, which worked out great. I was in 2nd right after the start and remained there
for the entire moto. After the first two or three laps I finally found my rhythm and got back to the rear tire of the rider in front of me. We had a close
race for the 2nd half of the moto, but I didn't get around the leader. Unfortunately I was the only rider in the Women's division on that day.
 
Die Strecke in Bad Salzungen lag mir schon immer recht gut und so kam ich auch in diesem Jahr von Beginn an sehr gut zurecht. Im Zeittraining konnte
ich mir die 3.Zeit sichern. Leider begann es vor dem ersten Lauf zu regnen, was sich aber im Laufe es Renntages zum Glück wieder legte.
Zum ersten Start kam ich nicht gut aus dem Gatter, da in meiner Spur ein paar nasse Steine lagen und mein Rad dadurch durchdrehte. Beim ersten
Überqueren der Ziellinie lag ich nur auf Platz 19. Im Verlauf des Rennens konnte ich mich aber schnell in die Top 10 vorarbeiten, gute Linien finden
und ohne mich großartig aufzuhalten, einige Fahrer überholen. Zum Rennende hin nahm ich den 4.Platz ein und kam sogar noch nahe an den Drittplatzierten
heran. Das Aufholen hat richtig viel Spaß gemacht und ich fühlt mich nach dem Rennen nicht einmal müde. Im zweiten Lauf habe ich mir eine komplett
andere Startposition ausgewählt und meine Spur besser vorbereitet :-) Ich konnte gleich am Start den zweiten Platz einnehmen, denn ich dann auch das
ganze Rennen halten konnte. In den ersten Runden habe ich einige Zeit auf den Führenden verloren, fand dann aber doch einen guten Rhythmus und
konnte gegen Rennmitte auf ihn aufschließen. Von da an hatten wir zwei einen guten Kampf, den jedoch bis zum Rennende nicht für mich entscheiden
konnte. Leider war ich bei dem Rennen die einzige Fahrerin in der Damen Wertung :-(
 
23/06: Rd. #5 North Bavarian Championship Zirndorf
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 3rd, Race #1: - , Race #2: 3rd
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
This was my first trip to Zirndorf. When I arrived there and had a look at the track layout, I had some doubts. It was really small in some spots and
I worried about riding my 450 there. Nevertheless I took it easy in practice and just made a small adjustment to my bike's setting. This time I
tried to use a different injection coupler, which worked great in practice. In moto #1 I had a good jump and was right there in 3rd after the first corner.
Somehow I overrode one corner in the course of lap 1 and went down. After remounting I was somewhere near midpack. After the completion of lap 1
I made another mistake and went down again. Now I was back in the back of the pack and had a lot of work in front of me.
Once again disaster struck and I lost my front going down a hill. Crazy, I had 3 crashes in just moto, I can't remember any moto in 20 years
where I hit the dirt that often. I completed the moto and was really patient during the last few laps. In the final lap I got by the girl that was leading
my division and still took the win. For moto #2 I refocussed and changed back to my regular setting. I also put my new fox gear away and went
out with the old stuff:-) and it worked out. I was way more relaxed and just did my own thing without making stupid moves. I ended up 3rd
that moto which was good enough for 1st place in the women's class.
 
Dies war mein erstes Rennen in Zirndorf. Also ich mir die Strecke ansah, hatte ich große Zweifel. Sie war an einigen Stellen doch sehr eng und
ich fragte mich, wie das mit der 450er funktionieren wird. Ich machte mir keinen Stress, änderte aber den Zündungsstecker am Motorrad um
vielleicht in den engen Passagen etwas mehr Leistung im kleinen Gang zu haben. Im Training funktionierte der Plan und ich schaffte die drittschnellste
Zeit. Im ersten Lauf kam ich gut vom Start weg und war nach der ersten Kurve auf Platz 3. Noch in der ersten Runde wollte ich in einer Kurve zu
schnell ans Gas und stürzte. Ich kam schnell wieder aufs Motorrad und reihte mich ungefähr auf Platz 15 ein. Doch schon zu Beginn der zweiten Runde
unterlief mir ein weiterer Fehler und ich stürzte im Ausgang einer längeren Rinne. Nun war ich so ziemlich am Ende des Feldes angekommen und
versuchte möglichst schnell Plätze auszuholen. Ein paar Runden vor Schluss rutschte ich über die Kurve hinaus und lag kurz vor der Bergabpassage
wieder auf der Nase. In den letzten Runden ließ ich dann nichts mehr anbrennen, konnte aber wenigstens noch die Führung in der Damenwertung
übernehmen. Ich kann mich nicht erinnern, in 20 Jahren MX in einem Lauf gleich dreimal gestürzt zu sein :-(
Für den zweiten Lauf konzentrierte ich mich dann umso mehr und änderte das Motorradsetup wieder auf mein vorheriges. Außerdem habe ich meine
neuen Fox Klamotten lieber wieder in die Tasche gepackt und bin mit den Alten gefahren:-) und was soll ich sagen? Der Plan ist aufgegangen und ich
fuhr ein ganz entspanntes Rennen und jegliches Risiko und dumme Fehler. Ich konnte den 3.Platz und somit den Sieg in der Damenwertung nach Hause
fahren.
 
22/06: Rd. #6 Thuringia Championship Bruchstedt
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 5th, Race #1: 3rd, Race #2: 5th
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
Check out my GoPro Video: http://www.youtube.com/watch?v=XLxQYqxGpVc
 
Overall it was another fun race. I got the track dialed in in the morning practice sessions. Right out of the gate I had a good jump, but before
entering the first corner, someone hit my bike on the right side so I went all over the place. Fortunately I was able to save it and just lost a couple
of positions. Behind me some riders went down hard, so it wasn't an easy start. In the course of the first laps I made my way forward, but had
nothing in store for the front runner. Due to a get-off of the guy in 2nd, I ran in 2nd for a few laps. By the halfway point I was back in 3rd,
still in close distance to 2nd. In the final stages of the moto I almost made the move to 2nd again.
Moto #2 started not very good, as I had terrible wheelspin right at the gate. In first laps I had my hands full and tried my best to make important
passes. For some time I got stuck, but after a few laps I put the hammer down and found a good rhythm. When the race came to an end I was in 5th,
not where I expected to be, but a good finish considering the pour start and difficulties in the beginning. My main competitor in the Women's div.
Sally Böde had some much better opening laps this time around, but I passed her about halfway through the moto and got the lead in my division.
 
Zusammenfassend kann ich sagen, dass Bruchstedt ein gutes Rennen war. Am Start zum ersten Lauf lief zunächst alles gut und mir gelang ein super
Start. Leider erwischte mich ein anderer Fahrer beim Anbremsen in die Startkurve und ich wurde unsanft von der Strecke gedrängt. Glücklicherweise
musste ich nicht zu Boden und konnte das Rennen ein paar Plätze weiter hinten fortsetzen. Anschließend arbeitete ich mich auf Platz 3 vor und fuhr
zeitweise sogar auf einen tollen 2.Platz. Leider musste ich im Verlauf des Rennens den vorher Zweitplatzierten passieren lassen. Ich blieb in Schlagdistanz
und in der letzten Runde wurde es sogar nochmal eng.
Im zweiten Lauf war der Start schon an der Startmaschine ganz schlecht, da mein Rad durchgedreht hat. In den ersten Runden war es dann sehr
staubig und ich kam nicht wirklich weiter nach vorn. Als ich dann endlich meinen Rhythmus gefunden hatte, ging es auch noch einige Plätze weiter
nach vorn. In der zweiten Hälfte des Rennens konnte ich Sally Böde doch noch einholen und die Führung in der Damenwertung übernehmen.
Gesamt wurde ich 5.
 
11/06: Some GoPro Footage from practice
 
http://www.youtube.com/watch?v=IknWfqRSz4s
 
26/05: Rd. #4 and 5 Thuringia Championship/ North Bavarian Championship Graefentonna and Tauperlitz
 
Tauperlitz:
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 3rd, Race #1: 5th, Race #2: 3rd
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st
 
I used to know this track for a long time, so it was pretty cool to get back to the roots. I had a good rhythm and secured 3rd place in timed practice.
In moto #1 I had a terrible start as I just couldn't get off the gate due to wheelspin. I had a hard time passing some of the riders in front of me.
But charging through the pack was fun and I ended up 5th place. In the last lap I was close to 4th but couldn't make a pass. In moto #2 they watered
the first corner heavily, so I was a bit concerned. But this time around I had a great jump and almost got the holeshot. In the course of the first laps
I lost two spots, because of too careful riding on the watered surface. By the halfway mark of the moto I was back in 3rd place. Once again it
was a good experience riding in the senior class, which is pretty stacked this season.
 
Die Strecke in Tauperlitz kenne ich schon seit 20 Jahren und es war echt cool, dort mal wieder an den Start  zu gehen. Schon zu Beginn hatte
ich einen guten Rhythmus gefunden und fuhr im Zeittraining auch direkt die 3.Zeit. Im ersten Lauf hatte ich einen miserablen Start und musste mich
durch's Feld kämpfen. Aufgrund der stark bewässerten Strecke war dies stellenweise ziemlich mühsam, aber machte irgendwie auch Spaß und
ich sah knapp geschlagen als 5. die Zielfahne. Im zweiten Lauf wurde genau vor unserem Lauf der Starthang incl. Startkurve stark bewässert so dass ich
mir einige Gedanken machte. Diesmal gelang mir aber ein super Start und ich musste nur einem Fahrer den Vortritt lassen.
Im Verlauf der ersten Runden war ich zu vorsichtig und büßte auch direkt zwei Plätze ein. In der zweiten Rennhälfte konnte ich den 3.Platz zurück
erobern und auch als Dritte in's Ziel fahren. Diesmal war es echt wieder eine gute Rennerfahrung in der Seniorenklasse, die in dieser Saison echt top
besetzt ist.
 
 
Graefentonna:
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 12th, Race #1: 3rd, Race #2: 9th
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 2nd
 
After my crash in Triptis I took some time off. My main concern was to keep my head calm and gave myself as much time as needed to get
back to strength. After about two weeks in bed I made my come-back ride at one of my home tracks. Grafentonna is close to my home in Gotha
so I use to ride there a couple of times a year. I didn't know what to expect, because I had no idea how my head would react to stress. I skipped the
first practice session and just rode a few laps in qualifying. I ended up 12th place, which is not were I normally am, but it felt great to
be back on the bike. In moto #1 I pulled a great start and was inside the top 3. I wasn't prepared to battle so I just focussed on my own riding and ended
up 3rd place. Wow, I never thought I could do that. In moto #2 I had a decent jump off the gate but struggled big time throughout the first corner,
so I was about 15th after the first lap. I concentrated on making a few passes and got inside the top 10. Later in the race someone was down in
a tight corner. I used a different line to go around him and stalled my bike. I lost quite some time and had my hand full to get back inside the top 10.
Nevertheless my riding was good enough for 2nd overall in the Women's division.
 
Nach meinem Crash in Triptis nahm ich mir eine Auszeit. Ziel war es, meinen Kopf so gut wie möglich zu schonen und schnell wieder fit zu
werden. Da ich mich schon wieder recht gut fühlte, entschied ich mich dazu, bei meinem zweiten Heimrennen an den Start zu gehen.
Ich konnte im Vorfeld nicht einschätzen, wie mein Kopf auf die Anstrengung reagieren wird. Deshalb habe ich das freie Training
ausgelassen und bin im Zeittraining nur wenige Runden gefahren. Der 12. Startplatz sagte nichts aus, denn es war einfach nur toll zurück auf
dem Bike zu sein. Im ersten Lauf hatte ich einen super Start und war von Beginn an gleich unter den Top 3. Ich konzentrierte mich  nur auf mich selber,
da ich weder mit den anderen kämpfen noch etwas riskieren wollte. Trotzdem konnte ich den Lauf auf einen tollen 3.Platz beenden.
Im zweiten Lauf kam ich wiederum gut vom Start weg, hatte aber in der gewässerten Startkurve einige Probleme und fand mich nur im Mittelfeld wieder.
Im Verlauf des Rennen konnte ich ein paar Plätze gut machen und war dann wenigstens in den Top 10. Als ich einen gestürzten
Fahrer passieren wollte, hab ich versehentlich mein Motorrad ausgebremst und bin aufgrund meiner mangelnden Körpergröße auch noch umgefallen :-).
Dabei habe ich einige Plätze verloren und versuchte bis zu Rennende wenigstens noch etwas Boden gut zu machen. Trotz diesem kleinen Missgeschick
war es ein super Rennen.
 
 
03/05: Rd. #3 Thuringia Championship/ North Bavarian Championship Triptis
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 7th, Race #1: 5th, Race #2: 25th
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 5th
 
Unfortunately the hometown race was cut short for me. It all started in timed practice, when I couldn't find the right speed and  had terrible lines at some spots.
In the last minutes of practice I tried to pass one of the slower riders when a stone hit my front brake and bent my brake disc. So I left practice early
and settled for the 7th fastest laptime.
In moto #1 I had a great start and was inside the top 5. For the first half of the race I was in 4th and had a little fight going on with a faster rider
who just couldn't make the pass on me for a couple of laps. As soon as he went by, he was gone and I basically rode my own race.
In the closing stages I came close to another rider in front of me and tried to pass him with a few corners to go. It didn't work out and I ended up 5th.
My 2nd start was once again pretty good and I was in 4th for the major part of the race until disaster stuck. In one of the slower passages of the track
my front wheel washed out and I hit the ground. Somehow I hit my head pretty bad into the next little jump. I was unconscious for a few minutes
but re-entered the race and completed the moto. To be honest with you, I can't remember anything. I don't know how I went down and I don't know
how I managed to finish the race. After the race I still felt dizzy. Since I hit my head that hard, the doctor decided to get me airlifted to Jena.
After being carefully tested in hospital I remained there for another night of medical observation. As of right now, my head still feels quite heavy and
I have to take some time to get back to full strength. Last but not least I would like to thank all of you for your get well wishs and sympathies.
This means a lot to me. "What does not destroy me, makes me stronger" See you soon, Alex #99
 
Leider endete mein Heimrennen in diesem Jahr bereits Samstag Nachmittag. Schon im Zeittraining lief es bei mir nicht richtig rund.
Zum einen suchte ich noch etwas Speed und zum anderen war meine Linienwahl an einigen Streckenabschnitten ungünstig. In den letzten Trainingsminuten
wollte ich einen langsameren Fahrer überholen, als mich ein Stein am Vorderrad traf und die Bremsscheibe verbog. Mit der 7. Trainingszeit musste ich das
Training daraufhin vorzeitig beenden.
Der erste Start war super und ich konnte mich gut in den Top 5 halten. In der ersten Rennhälfte kämpfte ich mit einem schnelleren Fahrer, der mich erst
nach ein paar Runden überholen konnte. Von da an fuhr ich mein eigenes Rennen und schloss gegen Ende sogar noch auf den Vordermann auf.
Mein zweiter Start war wieder richtig gut und ich fuhr den Großteil des Rennens auf den 4.Platz. Doch dann passierte mir plötzlich ein kleiner
Fahrfehler. In einer langsamen Linkskurve rutschte mir das Vorderrad weg und ich schlug mit dem Kopf ziemlich hart in den folgenden Hügel ein.
Für ein paar Minuten lag ich bewusstlos auf der Strecke, kam aber wieder zu  mir und beendete das Rennen.
Im Nachhinein kann ich mich weder an den Sturz noch an das Ende des Rennens erinnern. Erst als ich im Krankenwagen lag, setzte meine Erinnerung
wieder ein. Sicherheitshalber wurde ich anschließend mit dem ADAC-Heli ins Uniklinikum nach Jena geflogen. Dort wurde alles noch einmal genau durchgecheckt und ich blieb zu Beobachtung eine Nacht auf Station. Noch immer fühlt sich mein Kopf recht schwer an und ich werde mir noch einige Zeit
und Ruhe gönnen um zu voller Stärke zurück zu finden. An dieser Stelle möchte ich mich bei euch allen für die zahlreichen Genesungswünsche und euer Mitgefühl bedanken. Mit so viel Anteilnahme hätte ich nicht gerechnet. Am Ende bleibt mir nur eins zu sagen: " Was mich nicht umbringt, macht mich stärker".
Bis bald, Alex #99
 
 
27/04: Rd. #2 Thuringia Championship/ Thueringenmeisterschaft Rottleben
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 4th, Race #1: 3rd, Race #2: 3rd, Overall/ Gesamt: 3rd
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st, Overall: 1st
 
After an early start to the season I had a couple of weeks off to prepare for round #2 of the Thuringia Championship. We made some changes
to the bike and put the finishing touches on my suspension. Thanks to Franz van der Hoff @ Franz Racing Suspension for taking the time to make
a great setup even better.
The track in Rottleben wasn't an easy one, as it had lots of bumps and rocks all over the place. So I decided to step back a little bit without taking
any risks. In moto #1 I got a great start and was in 3rd after a few laps. Later on I lost one spot to one of the Senior riders but got him back by
the end of the moto. Moto #2 was quite similar to the first one. I had another good start and was closer to the two front runners, but still unable
to pass any of them. In the end I settled for 3rd again. Two 3rd places overall were good enough for another win in the Women's division.
Beside the difficult track conditions I had a lot of fun riding, which is all that counts.
 
Nach dem zeitigen Saisonstart in Pößneck hatte ich einige Wochen Zeit um mich auf die bevorstehenden Rennen vorzubereiten. Wir nutzten die Zeit
um ein paar Veränderungen am Motorrad vorzunehmen. An dieser Stelle einen riesigen Dank an Franz van der Hoff @ Franz Racing Suspension
für die Feinabstimmung meines Fahrwerkes am Osterwochenende.
Die Strecke in Rottleben war schon zu Beginn des Rennsonntages mit harten Kanten und vielen Löchern gespickt. Deshalb hab ich mich
zurückgehalten und bin zu keiner Zeit ein Risiko eingegangen. Im ersten Lauf hatte ich einen super Start und war schon nach den ersten Runden
auf einen guten 3.Platz. Im Verlauf des Rennens musste ich Platz 3 kurz abgeben, konnte ihn aber vor Rennende doch zurückerobern.
Der zweite Lauf verlief genau wie Lauf 1. Dieses Mal war ich etwas näher an den Erstplatzierten dran, hatte jedoch keine Chance in
Schlagdistanz zu kommen. Am Ende war es Gesamtplatz 3, der gleichzeitig den Sieg in der Damenwertung bedeutete.
Trotz der schwierigen Streckenbedingungen hat mir das Rennen viel Spaß bereitet.
 
 
27/03: Rd. #1 Thuringia Championship/ North Bavarian Championship Pößneck
 
Results Overall/ Gesamtwertung: Qualifying/ Zeittraining 9th, Race #1: 5th, Race #2: 6th, Overall/ Gesamt: 5th
Results Women's division/ Damenwertung: Race #1: 1st, Race #2: 1st, Overall: 1st
 
The 2012 race season started last weekend on the sandy track in Pößneck. I still can't believe that I just started my 20th race season.
Once again we rode alongside the 35+ Senior class, but this time there was some tough competition. In the morning practice session
the track was really easy and I didn't feel good. Before the timed practice we made same changes to the bike and I felt a lot better beyond.
I secured 9th spot overall in timed practice, which met my expectations.
In moto # 1 I almost had the holeshot, but rode a bit tight in the beginning and lost some spots. By the end of the moto I had some good
battles, because I still felt good while others faded. In moto #2 I had a similar start. Looks like my 2012 bike is ripping those starts:-)
This time I had a better rhythm and remained inside the top 5 for quite some time. In the last laps I lost a spot but was really satisfied with
my riding. I got to win both motos as well as the overall in the women's division, but to be honest with you, I am not focussing on that
anyways as I just try to ride my best and enjoy my time on the bike.
 
Die 2012er Rennsaison hat am letzten Wochenende mit dem ersten Rennen zur Nordbayernserie/ Thüringen Meisterschaft in Pößneck
begonnen. Irgendwie kann ich es immer noch nicht glauben, dass dies meine 20. Rennsaison ist. Wie schnell die Zeit vergangen ist :-)
Auch in dieser Saison gehen die Damen wieder mit der Seniorenklasse ab 35 Jahre an den Start. Im morgendlichen freien Training kam
ich nicht gut zurecht. Nachdem wir aber ein paar Änderungen am Motorrad machen konnten, lief es im Zeittraining schon viel besser
und ich konnte mir die 9. Zeit sichern. Damit war ich zufrieden und ging zuversichtlich in die beiden Rennläufe. Im ersten Lauf konnte ich
mir beinahe den Holeshot holen, wurde aber in der Kurve doch noch auf Platz 2 verdrängt. Zu Beginn des Rennen fuhr ich dann zu vorsichtig
und machte auch ein paar Fehler, so dass ich ein paar Plätze an schnellere Fahrer abgeben musste. Gegen Rennende wurde es nochmal
spannend, da die vor mir Fahrenden stark nachließen und ich wieder aufschließen konnte. Im 2.Lauf war der Start wieder top und ich hielt
mich etwas länger in den Top 5. Leider musste ich gegen Ende des Rennens doch noch einen Fahrer ziehen lassen und beendete den Lauf
als 6. Ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden, hatte viel Spaß beim fahren und konnte es ganz entspannt angehen lassen. Die Damenwertung
habe ich zwar gewonnen, mich aber auf das gesamte Feld konzentriert und einfach mein Bestes gegeben.
 
15/03: Practice has started
 
 
 
In the meantime I got to ride my new bike a little bit. It feels so good to be back riding. It's not about pushing the limits, it's just about
getting used to riding again. I have to give it up to Fischer-Moto-Cross-Sport, FRS - Franz Racing Suspension for hooking me up
with an awesome suspension set-up, as well as to CTI2/ Ossur for keeping my knees safe and Dice Graffix for making me look good.
Also to PCR/ Pro Circuit Germany for helping me out with awesome Pro Circuit stuff. It's nice to have you on bord in 2012.
 
Zwischenzeitlich konnte ich endlich die ersten Runden mit meinem neuen Bike drehen. Fühlt sich verdammt gut an, endlich wieder auf der
Strecke unterwegs zu sein. Im Moment heißt es erst einmal eingewöhnen und Spaß haben. Danke an Fischer-Moto-Cross-Sport,
FRS - Franz Racing Suspension für das super Fahrwerk, CTI2/ Ossur für die besten Orthesen und Dice Graffix, die mein Bike hübsch gemacht haben. Weiterhin möchte ich mich bei PCR/ Pro Circuit Deutschland für die gute Unterstützung in Sachen Pro Circuit Parts bedanken.
Danke an alle, die mir 2012 zur Seite stehen.
 
15/02: What's in store for 2012
 
It's time to give you a short update on what's going on right now. I haven't been on the bike for more than 3 months, but I have a brand
new KX450F waiting for me. I am taking the preparation pretty easy and I am not going to practice in any foreign country. Just one step
at a time:-) Also the 2012 schedules are shaping up, but to be honest, I am disappointed.
The World GP's are no option for me, but it's a bummer how they downgraded Women's MX. Also the National Championships don't
have good news for us. What's the deal? The German DMV-Ladies-Cup is making a huge step back and also our neighbours in the
Netherlands moved the Women's class to their Quad/ Sidecarcross races. We are forced to go back to our regional championships and
ride alongside the men. Not what we expected, but Women's racing seems to go downhill. I will wait and check 4 out what comes up
the next weeks, but as it looks right now I am not going to ride all rounds of the German Ladies Cup. They changed some rules and
lowered the prices, so it doesn't make sense to ride a complete series, which is not worth it's money.
 
Ich möchte ein paar Infos zur bevorstehenden Saison geben. Ich bin seit gut drei Monaten nicht gefahren, habe aber eine nagelneue
KX450F auf mich warten, sobald das Wetter besser wird. Ich gehe ganz entspannt an die neue Saison heran und werde auch nicht im
Ausland trainieren gehen. So langsam nehmen die 2012er Rennkalender Gestalt an, aber um ehrlich zu sein, bin ich schon ziemlich
enttäuscht darüber.
Die Frauen-WM ist keine Option für mich, aber es ist echt traurig wie Damen Motocross zur Zeit herabgestuft wird. Auch auf
nationaler Ebene sieht es immer schlechter aus. Unser Deutscher Ladies Cup macht einen großen Rückschritt und verfolgt wie unsere
Nachbarn in den Niederlanden einen neuen Weg. Dort wird die Damenklasse ab dieser Saison nicht mehr mit der MX1/ MX2
zusammen fahren, sondern nur noch mit der Quad/ Seitenwagenklasse.
Wenn die Entwicklung so weitergeht, werden wir schon bald zurück in den regionalen Serien sein und dort zusammen mit den Männern
an den Start gehen. Ich werde mir in den nächsten Wochen überlegen, welche Rennen ich fahre, aber nach derzeitigen Gesichtspunkten
gehe ich nicht davon aus, die komplette Deutsche Ladies Cup Serie zu fahren. Die veränderten Regeln sind es nicht wert, viel Geld für  
einen komplette Rennsaison im DMV-Ladies-Cup auszugeben.
 
15/12: Merry Christmas and a happy new year
 
The year 2011 is almost over, so I would like to take this opportunity to say thank you. First of all, I want to thank my family for
helping me out so much. Couldn't have done it without you. I also want to thank my sponsors Fischer-Moto-Cross-Sport,
ADAC Hessen-Thüringen, FRS - Franz Racing Suspension, Ossur/ CTI2, Dice Graffix, MX-Inside and Dugmore Offroad Schools.
Last but not least thanks to my friends and all readers of my page.
 
Merry Christmas and a happy new year 2012 to all of you guys. See you in 2012.
 
 
Da das Jahr 2011 in den letzten Zügen liegt, möchte ich die Chance nutzen und danke sagen. Besonders danken möchte ich meiner
Familie, ohne die die vergangene Saison nicht möglich gewesen wäre. Des Weiteren gilt auch meinen Sponsoren Fischer-Moto-Cross-
Sport, ADAC Hessen-Thüringen, FRS - Franz Racing Suspension, Ossur/ CTI2, Dice Graffix, MX-Inside und Dugmore Offroad
Schools. Am Ende möchte ich natürlich auch noch meinen Freunden und Lesern meiner Seite danken.
 
Frohe Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2012. Wir sehen uns 2012.
 
Alex #99
 
NEWS 2014>>>
NEWS 2013>>>
NEWS 2011>>>

COPYRIGHT BY ALEXANDRA HAUPT